Magical Dreams IV im Deutschen Hopfenmuseum – Zentrum der Phantastischen Kunst in Bayern


13. September 2018 Ausstellungen



Wieder einmal trifft sich die internationale phantastische Kunst im Deutschen Hopfenmuseum im bayerischen Wolnzach, das sich seit vielen Jahren als Zentrum für die Phantastische Kunst einen Namen gemacht hat. Hier ein dokumentarischer Link, als bereits 2005 die phantastische Kunst mit der Künstlerbewegung „Dalis Erben“ , gegründet von dem Dali Schriftsteller Roger M. Erasmy und dem berühmten „Dali Waggon“ im Deutschen Hopfenmuseum Einzug hielt. So begann alles.
Die Nähe zu München läßt erneut viele Gäste zu Magical Dreams IV erwarten, denn das Medienhaus Kastner, und das hat schon Tradition, verwöhnt die geladenen Gäste mit den jeweiligen Landesspezialitäten. Daß zuweilen 1000 Gäste bei einer Eröffnung anwesend sind, hat Seltenheitswert. Es ist eine gut bewährte Zusammenarbeit mit der Bator Art Gallery in Polen. Gastgeber ist das Medienhaus Kastner, die Schirmherrschaft übernimmt das Generalkonsulat Polens in München.
Es werden wieder viele Kunstinteressierte der Phantastischen Kunst ihr Mekka in Wolnzach finden. Diese Kunst ist zeitlos, von meisterlicher Qualität und ist zudem eine qualitative gute Wertanlage. Einige Künstler werden von weither anreisen und so können interessierte Kunstsammler einen persönlichen Kontakt herstellen.
Seit der Eröffnung 2017 in Szczyrk ist diese anspruchsvolle Kunstausstellung mit großen Meistern des Phantastischen auf Wanderausstellungen in ganz Europa unterwegs. Wolnzach ist die vorletzte Station um dann zuletzt noch einmal in Warschau dem kunstinteressierten Publikum gezeigt zu werden.
Die Musik des Abends wird gestaltet von „The Europeen Ensemble“ mit Prof. Leszek Zadlo (Saxophon).
Und wie immer werden die Vernissagegäste mit polnischer, bayerischer und interationaler Küche verwöhnt.
Der bayerische Künstler Angerer der Ältere ist mit seinem Gemälde „Das Licht der Welt II“ in dieser Ausstellung vertreten.
Wer gerne dabei sein möchte, möge bitte bis zum 15. September 2018 unter der Mailadresse events@kastner.de um eine Einladung anfragen.
Ausstellungsdauer vom 22. Spetember bis 21. Oktober 2018
Öffnungszeiten Dienstag bis Sonntag 10–17 Uhr
Der Eintritt ist frei.
Es ist anzuraten vor einem Besuch und entsprechender Anreise zu fragen, da manchmal temporäre Veranstaltungen im Hopfenmuseum stattfinden.
• Deutsches Hopfenmuseum
• Elsenheimerstr. 2
• 85283 Wolnzach
• Tel. 08442-7574
Hier die teilnehmenden KünstlerInnen:
BELGIEN
Tim Roosen
DÄNEMARK
Claus Brusen
DEUTSCHLAND
Angerer der Ältere
Kathrina S. Baumgartner
Jacek Lipowczan
Michael Maschka
Johann Meier
Reinhard Schmid
Siegfried Zademack
FRANKREICH
Bruno Altmayer
Anne Bachelier
ITALIEN
Gianni Gianasso
Fabrizio Riccardi
MEXIKO
José Parra
ÖSTERREICH
Peter Gric
Otto Rapp
Jolanda Richter
RUSSLAND
Micha Lobi
SPANIEN
Alex Alemany
UKRAINE
Igor Grechanyk
USA
Carrie Ann Baade
POLEN
Karol Bak
Mariola Jasko
Jaroslaw Jasnikowski
Marcin Kolpanowicz
Tomasz Kopera
Mariusz Krawczyk
Borys Michalik
Jacek Opala
Graszka Paulska
Kasimierz Pilarz
Andrzej Sajewski
Grzegorz Stec
Josef Stolorz
Adam Widelka
Krzysztof Wisniewski
Mariusz Zdybat


image

Biografie

ANGERER DER ÄLTERE http://www.Angerer-der-Aeltere.de

Geboren 07. August 1938 in Bad Reichenhall.
Architekt, Filmarchitekt, Kunstmaler, Bildhauer, Bühnenbildner, Schriftsteller, Designer.
Preisträger zahlreicher Architekturwettbewerbe.
1981 Kunstband „Phantastik der Sehnsucht“ (Gustav René Hocke, Bruckmann Verlag)
1983 Aufnahme im Thieme Becker Kunstlexikon (Die bildenden Künstler aller Zeiten
und Völker(
1989 Bayerischer Filmpreis für die künstlerische Gestaltung von Michael Endes
„Die unendliche Geschichte II“
1990 Videofilm „Deutsche Trennung und Einheit“ uraufgeführt am 3. Oktober 1990
in der ARD in Zusammenarbeit mit Sohn Christian Angerer.
1994 Theater-Welturaufführung von „Der kleine Hobbit“ J.J.R.Tolkien, Bühnenbild und
Kostüme
1994 „Kulturpause“, Streitschrift wider den Zeitgeist, Nymphenburger Verlag München
1996 Gestaltung des Grabmals von Michael Ende.
1997 Bau der Erlöserkapelle, ein christliches Gesamtkunstwerk aus Architektur, Malerei
und Bildhauerei. Persönlicher Glückwunsch von Papst Benedikt VXI zur feierlichen
Einweihung im Jahr 2000.
2000 Auftrag für eine Ikone vom Patriarch von Rumänien
2004 Ernennung zum kulturellen Botschafter Niederbayerns
2008 Kulturpreis Landkreis Kelheim
2008 Kulturpreis „Trophée Apocalypse Dore“ überreicht von Mr. Louis Giscard d’Estaing
in Le Mont-Dore, Frankreich
2010 Lebensgroßes Modell Christus-Dom, geplant in 80 m Höhe.
2010 Ehrengast zur Biennale in St. Leonard de Noblat
2011 Kulturpreis „Trophée Apocalypse Dore“, überreicht von Mr. Louis Giscard d’Estaing
in Le Mont-Dore, Frankreich
2011 Videofilm der weltgrößten Christus Statue als Christus Dom bei YouTube.
¬ http://www.youtube.com/AngererDerAeltere
2013 Bronzemedaille im Grand Palais Paris bei Art en Capital 2013 für sein Gemälde
„Don Quijote“-
2014 Silbermedaille bei Art en Capital 2014 für sein Gemälde „Absoluter Höllensturz“
2015 Weiterarbeit an der Erlöserkapelle in Biburg, liegt jetzt am Europäischen Pilgerweg
2016 Kunstband – Die Rückkehr des Menschen in die Kunst

Ausstellungen: Grand Palais Paris, Europäisches Parlament Brüssel, Königliche Akademie Barcelona, Phantastenmuseum Wien, sowie weitere in den Ländern Europas.

Angerer der Ältere sieht seine Aufgabe darin, der Kunst wieder Schönheit, Phantasie, Geheimnis und Mythos zurückzugeben.

… mehr Information

Kommentare