Magical Dreams IV – Wanderausstellung in europäischen und internationalen Kunstzentren


16. Oktober 2017 Kunst



Es wird wieder gutes Handwerk und schöne Kunst gezeigt im Gegensatz zu so Vielem, das diesem Anspruch nicht mehr genügt.
In 2018 ist zudem das Europäische Jahr des Kulturerbes. Wir, die Künstler, verbinden uns seit vielen Jahren grenzüberschreitend zu großen gemeinsamen Kunstausstellungen.
So entsteht immer wieder die Europäische Freundschaft über die Kunst und sie wird weiter ausgebaut.
Von der aktuellen europäischen Politik unbeeindruckt verstehen sich die KünstlerInnen grenzüberschreitend, denn ihre Sprache ist die Kunst und die Kultur und kein nationales Kalkül. So funktioniert Europa im besten Sinne. So könnte es sein!
Hier die nächste Station dieser Wanderausstellung. Es ist die DomGalerie von Gabriella Kolesa in Wiener Neustadt.
Text aus der Einladungskarte der Domgalerie:
„Goßes künstlerisches Handwerk vereint viele Künstler. Es ist die Technik der Alten Meister, die diese Werke als Grundvoraussetzung auszeichnen. Sozusagen Neue Meister schaffen wieder altmeisterliche Kunst. Die Galerie Bator in Szczyrk (PL) vereint alle zwei Jahre internationale Kunstschaffende zur MAGICAL DREAMS. Als Wanderausstellung sind die Werke der Künstler dann in den europäischen und in internationalen Kunstzentren zu sehen.“
Dauer der Ausstellung 08. November bis 30. November 2017.
Öffnungszeiten. Montag bis Freitag 9 -12 & 14 bis 18 Uhr, Samstag 9 – 13 Uhr
DomGalerie, Böheimgasse 3, 2700 Wiener Neustadt


image

Biografie

ANGERER DER ÄLTERE http://www.Angerer-der-Aeltere.de

Geboren 07. August 1938 in Bad Reichenhall.
Architekt, Filmarchitekt, Kunstmaler, Bildhauer, Bühnenbildner, Schriftsteller, Designer.
Preisträger zahlreicher Architekturwettbewerbe.
1981 Kunstband „Phantastik der Sehnsucht“ (Gustav René Hocke, Bruckmann Verlag)
1983 Aufnahme im Thieme Becker Kunstlexikon (Die bildenden Künstler aller Zeiten
und Völker(
1989 Bayerischer Filmpreis für die künstlerische Gestaltung von Michael Endes
„Die unendliche Geschichte II“
1990 Videofilm „Deutsche Trennung und Einheit“ uraufgeführt am 3. Oktober 1990
in der ARD in Zusammenarbeit mit Sohn Christian Angerer.
1994 Theater-Welturaufführung von „Der kleine Hobbit“ J.J.R.Tolkien, Bühnenbild und
Kostüme
1994 „Kulturpause“, Streitschrift wider den Zeitgeist, Nymphenburger Verlag München
1996 Gestaltung des Grabmals von Michael Ende.
1997 Bau der Erlöserkapelle, ein christliches Gesamtkunstwerk aus Architektur, Malerei
und Bildhauerei. Persönlicher Glückwunsch von Papst Benedikt VXI zur feierlichen
Einweihung im Jahr 2000.
2000 Auftrag für eine Ikone vom Patriarch von Rumänien
2004 Ernennung zum kulturellen Botschafter Niederbayerns
2008 Kulturpreis Landkreis Kelheim
2008 Kulturpreis „Trophée Apocalypse Dore“ überreicht von Mr. Louis Giscard d’Estaing
in Le Mont-Dore, Frankreich
2010 Lebensgroßes Modell Christus-Dom, geplant in 80 m Höhe.
2010 Ehrengast zur Biennale in St. Leonard de Noblat
2011 Kulturpreis „Trophée Apocalypse Dore“, überreicht von Mr. Louis Giscard d’Estaing
in Le Mont-Dore, Frankreich
2011 Videofilm der weltgrößten Christus Statue als Christus Dom bei YouTube.
¬ http://www.youtube.com/AngererDerAeltere
2013 Bronzemedaille im Grand Palais Paris bei Art en Capital 2013 für sein Gemälde
„Don Quijote“-
2014 Silbermedaille bei Art en Capital 2014 für sein Gemälde „Absoluter Höllensturz“
2015 Weiterarbeit an der Erlöserkapelle in Biburg, liegt jetzt am Europäischen Pilgerweg
2016 Kunstband – Die Rückkehr des Menschen in die Kunst

Ausstellungen: Grand Palais Paris, Europäisches Parlament Brüssel, Königliche Akademie Barcelona, Phantastenmuseum Wien, sowie weitere in den Ländern Europas.

Angerer der Ältere sieht seine Aufgabe darin, der Kunst wieder Schönheit, Phantasie, Geheimnis und Mythos zurückzugeben.

… mehr Information

Kommentare